Wir über uns -> Länderarbeit bei ai

Länderarbeit bei amnesty international

Eine bedeutende Mittlerrolle zwischen dem Internationalen Sekretariat in London und den verschiedenen ai-Gruppen in Deutschland spielen die Koordinationsgruppen, die themen-, regionen- oder länderbezogen arbeiten.

Die Koordinationsgruppe hat einerseits die Aufgabe, die ai-Gruppen bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Zum anderen fungiert sie innerhalb der Sektion als die Fachinstanz für das jeweilige Land und spricht in dieser Eigenschaft auch für die Sektion.

Die inhaltliche Arbeit zu den jeweiligen Ländern wird weitestgehend von den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der 64 Länder-Kogruppen geleistet. Sie pflegen einen regelmäßigen Kontakt zu den für "ihre" Länder zuständigen Experten in London und leiten die dort verfassten Dokumentationen an die lokalen Gruppen in Deutschland weiter. Außerdem helfen sie diesen mit Übersetzungen von ai-Papieren und unterstützen sie bei der Vorbereitung und Veranstaltung von Kampagnen.

Darüber hinaus sammeln und werten die Mitglieder der betreffenden Länder-Kogruppe weiteres Informationsmaterial aus und halten Kontakt zu anderen Gruppen und Personen, die im In- und Ausland für "ihr" Land wichtig sind. Sie verfügen somit im Laufe der Jahre über sehr genaue Länderkenntnisse. Diese erleichtert auch die Zusammenarbeit mit PolitikerInnen, Regierungs- und Verwaltungsinstitutionen, die vor Besuchen ausländischer Staatsgäste oder Reisen durch die betreffende ai-Länder-Kogruppe seriöse Angaben über die Menschenrechtslage erhalten und um Unterstützung der ai-Arbeit gebeten werden.